Wunderschöner Oktopus auf den Galapagos Inseln

Der Oktopus und der Coronavirus

Als ich vor einigen Wochen auf den Galapagos-Inseln war, traf ich diesen atemberaubenden Oktopus.

Wunderschöner Oktopus auf den Galapagos Inseln

Obwohl unsere Begegnung nur von kurzer Dauer war, beschloss ich dieser Tage, ihn zu kontaktieren.

Während ich auf Galapagos war, war der Coronavirus bereits das Hauptthema in den Nachrichten und ist es bis heute immer noch. Also beschloss ich, den Octopus nach dem Virus und seinem Zweck zu fragen.

In seiner großen Weisheit sagte er nur:

„Menschen begegnen Viren mit Angst, sie assoziieren sie als etwas Negatives, das ausradiert werden muss, bevor es die Menschheit auslöscht. Aber Viren sind genauso Lebewesen wie jegliche andere Tiere, sogar Menschen.“

Ohne weitere Worte bat er mich, direkt mit dem Virus zu sprechen. „Warum fragst du ihn nicht einfach?“

Wunderschöner Oktopus auf den Galapagos Inseln

So tat ich. Und seine Antwort war noch erstaunlicher:

„Wir sind wie Reinigungskräfte. Unser Ziel ist es, Zellen dabei zu helfen, sich auf die nächste Ebene zu entwickeln. Mutation hilft uns, Zerstörung zu vermeiden, und damit helfen wir den Arten, stärker zu werden und sich zu ihrer nächsten Stufe der Verfeinerung, Energie und Vollständigkeit zu entwickeln. Wenn es ein Ungleichgewicht gibt, stellen wir es wieder her.“


Auch wenn einige es als grausam empfinden mögen, wenn Mikroorganismen sich der Reinigung und dem Wiederherstellen des Gleichgewichts widmen, konzentrieren sie sich nicht darauf, einzelne Körper zu retten, ihr Ziel ist das Allgemeinwohl.

Wenn wir also aufhören die Viren als Feind anzusehen, sie eher als Helfer auf unserer gemeinsamen Evolutionsreise betrachten und mit denen kommunizieren, die in unserem Körper arbeiten, können wir das Verbesserungspotenzial unserer Gesundheit auf allen Ebenen erkennen.

Dies könnten Änderungen im Lebensstil bedeuten, wie zum Beispiel gesünder essen, mehr Zeit damit verbringen, unser inneres Gleichgewicht zu finden, Spaziergänge in der Natur zu machen und einfach für die Botschaften empfänglich zu sein, die die Geister uns senden.

Wunderschöner Oktopus auf den Galapagos Inseln

Einige Leute denken sogar, der Coronavirus sei von Laboratorien und Regierungen geschaffen worden, um die Börse zu manipulieren, andere Wirtschaften zu schwächen oder sogar einen Krieg zu provozieren…


Aber wenn wir genau hinschauen, wenn wir akzeptieren, dass Mutter Natur das unter Kontrolle hat, nicht ein bestimmter Präsident eines gewissen Landes; Anstatt den Sinn unseres Lebens in Frage zu stellen, sollten wir uns einfach zurücklehnen, unsere Antennen ausrichten und den kleineren Bewohnern dieses Cosmos – den Mikroorganismen – zuhören.

Fazit: Jeder hat einen Platz, eine spezielle, von Mutter Natur zugewiesene Funktion. Lasst uns die Mikroorganismen leiten, ihre Weisheit teilen und zur Heilung und Entwicklung aller Lebewesen beitragen.

März, 2020